fbpx

What’s in a name? Und was ist die Tramuntana?

Tramuntana – das klingt für deutschsprachige Ohren erstmal exotisch bis befremdlich, und ich werde so oft gefragt, was das eigentlich bedeutet. Deshalb möchte ich euch jetzt erzählen, wie Tramuntana Travel zu ihrem Namen kam. Die Erklärung ist nämlich denkbar einfach!

Der Name des Windes

Tramuntana ist Wind, aber nicht irgendein Wind. Sie ist der harsche Nordwind, der Katalonien und vor allem die Costa Brava prägt wie kein anderes Naturschauspiel. Vor allem im Winter fetzt sie mit bis zu zweihundert Stundenkilometern über die Pyrenäen. Sie mag kalt und brutal sein, doch sie bringt auch klare Tage mit strahlend blauem Himmel und Sonnenschein mit sich und abends, wenn der Wind sich gelegt hat, filigrane Wölkchen mit phänomenal kitschigen Sonnenuntergängen.

Tramuntana ist allgegenwärtig. Ihre Auswirkungen sieht man überall. Schroffes, karges Ödland mit Bergen und Klippen, aus denen trotzige Bäume fast horizontal wachsen. Endlose Weiten, soweit das Auge reicht, allerdings reicht es nur bis zur nächsten Reihe an Hecken oder Zypressen, die gepflanzt wurden in der Hoffnung, dass der Wind nicht die Erde im fruchtbaren Land zwischen Meer und Berg forttragen möge. Trotzdem, oder gerade deswegen, das schönste Land der Welt, behaupten zumindest die Sonderlinge, die hier zuhause sind. Ich bin eine von ihnen, auch wenn ich nicht zwischen Blanes und Cadaqués geboren wurde.

Tramuntana Travel

Die acht Winde an einem Mosaik in Calella de Palafrugell: Tramuntana, Gregal, Llevant, Xaloc, Migjorn, Llebeig (auch „Garbí“ genannt), Ponent und Mestral.

Tramuntana bedeutet „über den Berg“ oder „vom Berg kommend“ oder auch „Norden“, schreiben doch die Katalanen als altes Seefahrervolk oft die Namen der Winde statt der Himmelsrichtungen auf die Kompassrosen. Ihr könnt euch vermutlich schon vorstellen, warum das für mich eine ganz persönliche Bedeutung hat: mein Name ist Hanna Bergsmann. Ich kam aus dem Norden, aus einem Land mit Bergen, über die Berge nach Katalonien. Da die meisten meiner katalanischen Freundinnen und Freunde so wie ich „was mit Sprachen“ studiert haben, ist ein Insiderwitz daraus geworden: wenn sie meinen fürchterlich komplizierten ausländischen Nachnamen nicht aussprechen konnten, nannten sie mich „Tramuntana“. Ist eh quasi dasselbe, sagten sie. Anfangs fand ich es schrecklich peinlich, doch inzwischen trage ich den Spitznamen mit Stolz und verwende ihn oft. Zum Beispiel, wenn ich einen Tisch reservieren und nicht lang rumbuchstabieren möchte, oder wenn ich mir einen Namen für meine Firma ausdenken muss.

Verrückt nach Katalonien

Tramuntana hat aber noch eine andere Bedeutung. Der Volksmund behauptet, der Wind würde die Menschen verrückt machen. Salvador Dalí ist das wohl berühmteste Beispiel, doch es betrifft auch ganz normale Menschen, die weniger gute Gründe haben exzentrisch zu sein. Wenn man an der Costa Brava lebt und auf liebevoll-scherzhafte Weise sagen möchte, dass jemand „ein bisserl gaga“ ist, dann sagt man, er sei „tocat per la tramuntana“. Und das bin ich: tocada per la tramuntana, verrückt nach Katalonien und wahnsinnig genug, mich kopfüber in das Abenteuer Selbstständigkeit als Reiseveranstalterin zu stürzen …

Die Tramuntana ist die Essenz der Costa Brava – oder des Empordà, wie die Einheimischen diese Region nennen. Und gerade das ist es, was Tramuntana Travel seinen Reisegästen vermitteln möchte: das authentische Katalonien.

Die Costa Brava im Winterwind: am Strand von La Fonollera an der Ter-Mündung mit den Medes-Inseln im Hintergrund. Torroella-L’Estartit wurde kürzlich in die Top 100 der nachhaltigsten Destinationen gewählt.

(Das war der allererste Text, den ich für diese Webseite geschrieben habe, irgendwann an einem kalten Jännertag in Torroella de Montgrí, als die Tramuntana durch meine Fensterläden spukte. Zu persönlich und zu emotional? Wahrscheinlich. Aber wenn wir fünf Tage oder länger zusammen auf Reisen gehen, dann sollten wir uns vorab ein bisschen kennen lernen, nicht wahr? In diesem Sinne …)

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere